Tom of Finland1729.jpg

Zur Eröffnung des Toms Saloons im Jahre 1974 wurden vom Künstler "Tom of Finland" die ersten Bilder in der Galerie direkt an die Wand gezeichnet. In den darauf folgenden Jahren hat der damalige Betreiber alle Bilder, die Tom speziell für uns gezeichnet hatte, aufgekauft. Somit besitzen wir heute die größte Privatsammlung, bestehend aus insgesamt 48 Originalen.
Im Zuge einer Umgestaltung der Räumlichkeiten im Jahre 1988 wurden gesicherte Galerie-Glassysteme eingebaut, um so eine ständige Ausstellung der Bilder zu gewährleisten.
Auch heute noch erfreuen sich diese Kunstwerke bei den Hamburgern und vor allem bei unseren vielen in- und ausländischen Besuchern größter Beliebtheit.

Tom of Finland, gebürtiger Name Touko Laaksonen, zeichnete schon früh Bilder von "richtigen Männern". Mit 19 Jahren zog es ihn in die finnische Hauptstadt Helsinki. Er besuchte dort das Kunstkolleg und studierte Werbegrafik. Während des Krieges machte er die ersten Erfahrungen mit seiner Homosexualität.
Im Rahmen seiner ersten Austellung kam er in den frühen 70ern nach Hamburg und war der Namensgeber des "Tom's Saloon". 1991 starb Tom of Finland an den Komplikationen einer Krebserkrankung. In der Künstlerszene bezeichnet man ihn heute mit Recht als legendären und einzigartigen Künstler, der die damalige Zeit mitgeprägt hat.